Eine Liebeserklärung an den Frühling!

Dienstag, 20. März 2018


Lieber Frühling, 
es tut mir Leid, dass ich so oft sage, dass ich dich nicht mag. Dass du gerade einmal auf dem dritten Platz landest, wenn ich dich und die anderen Jahreszeiten in ein Ranking setze. Dabei bist du doch nur ein Vorbote des Sommers, den ich am meisten liebe. Du bist es, der den Winterblues verdrängt und die Leute endlich wieder aus ihren Häusern hervorlockt. Du bist es, der die Leute wieder dazu bringt, ihre Projekte in Angriff zu nehmen und ihre Ziele umzusetzen. Du bist es, der einem das Aufstehen morgens erleichtert, wenn die Vögel vor unseren Fenstern zwitschern und die ersten Sonnenstrahlen durch den Rollladen fallen. Du bist es, der das Schwarz in unseren Kleiderschrank verbannt und uns das Weiß wieder herausholen lässt. 
Du kannst so schön sein, wenn du blühst. Aber du blühst nicht immer.


"It was one of these March days when the sun shines hot and the wind blows cold: when it's summer in the light and winter in the shade."

- Charles Dickens


Und wenn du nicht blühst, kannst du auch ganz schön hässlich sein. Kalt, windig und verregnet. Die Bäume sind oft immer noch kahl und nur vereinzelt sprießen hier und da einmal ein paar Blüten. Du lässt dir immer so viel Zeit. Wir warten so lange und ungeduldig auf dich und trotzdem lässt du uns Jahr für Jahr zappeln, kommst kurz vorbei, um direkt wieder zu verschwinden. Du bist so unentschlossen, dass ich jeden Tag vorm Kleiderschrank stehe und Angst habe, bei meiner Jacke die falsche Wahl zu treffen. Trage ich doch noch einmal meine Winterjacke, nur um darin im Bus fast ohnmächtig zu werden und sie dann den ganzen Tag über meinem Arm mit mir durch die Stadt zu tragen? Oder wähle ich doch die dünne Jeansjacke, bei der ich so sehr friere und die so kurz ist, dass ich direkt Angst haben muss, mir die Nieren zu verkühlen?

Du machst es einem nicht immer einfach, dich zu lieben. Aber wenn du dir Mühe gibst, dann kann man deinem Charme nicht widerstehen. Besonders an dir liebe ich es, wenn du weder zu kalt noch zu heiß bist. An diesen Tagen bist du eigentlich meine Lieblingsjahreszeit. An diesen Tagen kann man alles machen, es sind die Tage im Jahr, an denen man am besten das Draußen sein genießen kann. Du bietest einem so viele Möglichkeiten, um die umliegenden Städte mit ihren Cafe´s und Parks zu erkunden. Einen Ausflug mit dem Fahrrad raus in die Natur zu machen und an einem schönen Plätzchen anzuhalten und ein Picknick zu veranstalten. Die Einkaufsstraßen sind überfüllt, um die Kleiderschränke mit neuen schönen Sommerklamotten auszustatten. Die Vorfreude auf den geplanten Sommerurlaub fängt allmählich an aufzukommen. Endlich kann man sich wieder die wunderbar süße Schokolade des goldenen Lindt Hasen auf der Zunge zergehen lassen. Die Blumenläden haben die schönste Auswahl und man kann sich kaum entscheiden, mit welchen Blumen man sein Zu hause jetzt verschönern will. 
Und diese Tage sind es, die ich so lieben, die mich über deine schlechten Tage hinwegsehen lassen und die mich dazu bringen diesen Brief hier an dich schreiben lassen. Sei doch einfach ab und zu ein bisschen weniger schüchtern und zeige dich uns von deiner ganzen Schönheit! 


2 Kommentare

  1. Im Moment lässt sich der Frühlung ja ganz besonders viel Zeit, denn bei uns schneit es gerade noch. Von Frühling kann da keine Rede sein, sodass ich ihn schmerzlich vermisse. Beim Ranking der Jahreszeiten landet er bei mir ebenfalls nur auf Platz Drei, unangefochtene Nummer Eins ist der Sommer, dann folgt der Herbst (wegen meinem Geburtstag) und als letztes der Winter (den bräuchte ich aber ehrlich gesagt gar nicht).

    Im Moment ist die Entscheidung für mich jackentechnisch ja klar: Die Winterjacke. Würde sonst echt erfrieren draußen, dazu Schal und Mütze.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Das freut mich zu hören <3. Wenn das Projekt online geht und startet, dann erfahrt ihr das natürlich hier auf meinem Blog.
    Bei mir haben die Beiträge über Serien aber auch zugenommen, weil das einfach meine Leidenschaft ist und ich dafür ständig neue Ideen habe. Ich versuche zwar immer eine Mischung aufrecht zu erhalten, aber im Moment kommt mehr zu Serien online.

    Was ist denn dein Thema deiner Seminararbeit? Ja, ich möchte beruflich in Richtung Öffentlichkeitsarbeit gehen, weil das gut zu mir passt. Bin sehr kommunikativ, habe Spaß daran Projekte zu planen und umzusetzten und habe während meiner Ausbildung sowie dem Praktikum festgestellt, dass mir das liegt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      mein Ranking sieht ganz genauso aus. Ich liebe vor allem die bunten Blätter im Herbst, im Frühling blüht es zwar schön, aber das dauert auch. Momentan ist einfach alles noch kahl und kalt, ohne Winterjacke geht gar nichts!

      Ich schreibe über den weltweiten Erfolg der Serien Dallas und Denver Clan in den 80er Jahren. Da sieht man schon wieder meine Leidenschaft für Serien haha, weil ich versuche dieses Thema irgendwie immer möglichst einfließen zu lassen. Ich habe auch schon einige Posts in die Richtung geplant, werde aber auch versuchen, sie nicht in zu regelmäßigen Abständen zu posten, um einfach einen Themenausgleich zu haben.

      Alles Liebe, Laura

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://daydreamsfly.blogspot.de/p/rechtliches.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).