Typical Blogger things that I hate!

Freitag, 23. März 2018


Natürlich lasse ich mich gerne von anderen Bloggern oder aktuellen Trends inspirieren. Aber manchmal gibt es Dinge, die ich einfach nicht nachvollziehen kann. Dinge, die ich einfach überhaupt nicht mag, aber auf jedem dritten Bloggerbild zu finden sind. Weil jeder diese Dinge so liebt. Jeder außer mir. Oh come on - sagt mir bitte, dass ich nicht die Einzige damit bin!


1. Weiße Bettwäsche

Warum weiße Bettwäsche bei Bloggern so beliebt ist, ist natürlich klar - für schöne Fotos und Flatlays eignet sie sich natürlich perfekt. Keine wilden Muster, die von dem eigentlichen Produkt, was man zeigen möchte, ablenken. Aber bin ich wirklich die Einzige die bei weißen Bettwäschen immer nur an Hotels und Jugendherbergen denken muss? Ich finde einfach, dass weiße Bettwäsche in privaten Zimmern oft unheimlich kalt wirkt. Kein bisschen Persönlichkeit widerspiegelt. Dabei soll Bettwäsche doch gemütlich sein und das kann sie für mich nur, indem sie Farbe bekennt. Außerdem - frühstücken die Blogger denn nie in ihrem Bett? Wie unpraktisch ist denn da bitte weiße Bettwäsche, bei der man jeden Marmeladenfleck gleicht sieht?!

2. Avocados

Es ist nicht so als könnte ich Avocados nicht essen, würde sie nicht vertragen oder total eklig finden. Der Geschmack ist okay ... aber mehr auch irgendwie nicht. Für mich gibt es im Supermarkt einfach keinen Anreiz, eine Avocado zu kaufen. Ich habe keine Rezepte, bei denen ich eine Avocado verwenden müsste. Wäre mir außerdem auch zu viel Aufwand, dass ganze Ding erstmal auszuhöhlen. Auf mein Brot muss ich es mir auch nicht unbedingt schmieren. Da bleibe ich lieber ganz klassisch bei Käse, Wurst, Nutella - oder meinem über alles geliebten Fleischsalat. Schade, dass Fleischsalat irgendwie eher uncool ist. Ansonsten wäre ich ein totaler Trendsetter.

3. Fotografieren

Viele sind ja erst durch ihre Leidenschaft für das Fotografieren überhaupt erst zum Bloggen gekommen. Bei mir war es andersrum. Ich habe eine Leidenschaft für das Schreiben, die ich hier auf meinem Blog voll ausleben kann. Fotografieren hat mir nie großen Spaß gemacht, weshalb ich mich anfangs auch immer nur an Bildern aus dem Internet bedient habe. Aber mit der Zeit hat mir da dann doch etwas die persönliche Note gefehlt, private Fotos machen doch schon einiges mehr her. Vor der Kamera zu stehen macht mir an sich auch großen Spaß, nur dahinter gefällt es mir so gar nicht. Ich habe noch nie viel oder gerne fotografiert, war immer die Einzige die nach dem Urlaub nicht mit Fotos von der Gegend dienen konnte. Gerade Objekte oder Orte statt Menschen zu fotografieren kam mir immer ziemlich sinnlos vor. Aber für den Blog ist es irgendwo auch einfach notwendig, weswegen ich mich mit dem Thema einfach auseinander setzen muss. Aber gerade mein fehlendes Talent was Perspektiven, Hintergründe und Anordnungen auf Fotos angehen, sind sehr deprimierend. Ich wünschte mir, die Fotos für meine Blogposts würden sich einfach von selber schießen.

4. Ingwer Shots

Momentan ist Ingwer ja total im Trend. Über normalen Ingwer, Tees, Gewürze und inzwischen auch schon Brotaufstriche gibt es momentan gefühlt jedes erdenkliche Produkt mit Ingwergeschmack, -geruch oder sonst was. Ganz besonders beliebt bei den Bloggern sind dabei die Ingwer Shots. Egal ob gekauft oder selbstgemacht. Mal abgesehen davon, dass ich Ingwer Shots im Supermarkt völlig überteuert finde, kann ich diesen Hype überhaupt nicht nachvollziehen. An sich habe ich nichts gegen Ingwer, solange er mir aus dem Weg geht. Mir sagt der Geschmack von Ingwer überhaupt nicht zu, deshalb landet dieses Produkt wohl nie in meinem Einkaufswagen.



3 Kommentare

  1. Zu dem Punkt mit der weißen Bettwäsche habe ich kürzlich erst ein Video gesehen, indem die Bloggerin erklärt, dass sie nur weiße Bettwäsche besitzt, weil sich dort die besten Fotos machen lassen (weißer Untergrund und so^^). Ich musste auch einfach nur lachen :-D

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr sympathischer Post. Avocado habe ich ja kürzlich probiert und das trifft auch null meinen Geschmack, genauso wie Ingwer. Das sind einfach Hypes, da springe ich nicht auf und bliebe lieber bei altbekanntem.

    Zum Thema weiße Bettwäschen: Genau das denke ich da auch. Ich muss da immer an Hotels und Jugendherbergen denken und mag es bei mir Zuhause einfach Bunt. Es muss ein Muster sein, auch um Akzente im Zimmer zu setzen. Da ich auch ganz gerne mal im Bett frühstücke, wäre weiß eh nichts für mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      schön das du meine Meinung so teilst und es auch noch Blogger gibt, die nichts von den typischen Hypes halten. Wenn es Instagram nicht gäbe, würde bestimmt niemand von denen eine weiße Bettwäsche haben haha!

      Alles Liebe, Laura

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://daydreamsfly.blogspot.de/p/rechtliches.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).