Serien, die Frühlingsgefühle erzeugen!

Sonntag, 8. April 2018



Der Frühling ist die Zeit des Jahres, in der bekanntlich die Gefühle verrückt spielen. Man betrachtet die Welt durch seine rosarote Brille und findet alles ganz wunderbar. Plötzlich sprießen frisch verliebte Pärchen wie Pilze aus dem Boden und am liebsten möchte man selbst Teil davon sein. Eine neue Liebe finden und Frühlingsgefühle aufleben lassen. Heute habe ich drei Liebesserien für euch, mit denen ihr ganz leicht diese Frühlingsgefühle in euer Wohnzimmer holen könnt. Zufälligerweise spielen alle drei Serien nicht in der heutigen Zeit, sondern in der Vergangenheit. Es geht also um verbotene Lieben und schwere Schicksale, Drama pur!


1. Grand Hotel
Auf der Suche nach seiner verschwundenen Schwester heuert der junge Julio Olmedo in dem Grand Hotel der reichen Familie Alarcón an, wo seine Schwester zuletzt arbeitete. Dabei lernt er die Tochter des Hotelbesitzers, Alicia Alarcón, kennen und verliebt sich in diese. Doch Alicia ist bereits einem anderen Mann versprochen, denn durch ihre Heirat mit ihm soll sie das Vermögen der Familie weiterhin sicher stellen. Stattdessen verliebt sich Alicia ebenfalls in Julio und beschließt, diesem auf der Suche nach seiner Schwester zu helfen. Dabei kommen viele Familiengeheimnisse der Alarcóns ans Licht. 

Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich diese Serie gesehen habe, aber ich würde sie mir jederzeit wieder ansehen. Die Liebesgeschichte von Julio und Alicia zu verfolgen ist wirklich schön, denn die beiden haben es wirklich nicht leicht. In dieser Serie gibt es unheimlich viele Verstrickungen und Intrigen und trotzdem schaffen die beiden es immer wieder, ihre ganz besonderen Momente in dieser aufwühlenden Zeit zu haben.
Wer jetzt aber denkt, dass nur Alicias Familie heimlich intrigiert, täuscht sich allerdings. Auch einige der Bediensteten des Hotels haben es faustdick hinter den Ohren und so geht es in dieser Serie auch um ihre Geschichten und heimlichen Affären. Hier hat wirklich jeder etwas zu verbergen! Wie sich die ganze Geschichte auflöst und ob die Liebesgeschichte von Julio und Alicia ein glückliches Ende findet, kann man in drei Staffeln bei Netflix mitverfolgen.


2. Velvet
Nach seinem Auslandsaufenthalt in London kehrt der Sohn des Besitzers und Erbe Alberto nach Madrid zurück und arbeitet dort in dem luxuriösen Modehaus seines Vaters. Dabei verliebt er sich sofort wieder in seine Jugendliebe Ana, die als Schneiderin in dem Modehaus arbeitet. Doch Albertos Familie duldet diese Beziehung nicht und so müssen die beiden ihre Liebe geheim halten. Als kurz darauf Albertos Vater stirbt wird dieser vor eine schwere Entscheidung gestellt: entweder er bleibt bei Ana oder er heiratet standesgemäß, um das Familienunternehmen zu retten.

Die Geschichte hört sich nicht nur so ähnlich an wie Grand Hotel - sie ist es auch. Beide Serien sind  von den selben Produzenten entwickelt und von demselben Sender ausgestrahlt worden.
Diesmal sind die Rollen jedoch vertauscht und Ana ist diejenige, die aus der unteren Schicht kommt. Sie ist jedoch nicht die Einzige, die mit Liebeskummer zu kämpfen hat. Auch ihre Freundinnen Rita, Clara und Louisa haben ziemliches Pech in der Liebe. Also geht es auch hier wieder um beide Seiten - die der reichen Familie und die der armen Angestellten. 
Im Gegensatz zu Grand Hotel finde ich Velvet noch um einiges dramatischer, was die Liebesgeschichten angeht. Es gibt viel weniger Intrigen, sondern eher unglückliche Zufälle, die unseren Charakteren ihre Beziehungen schwer machen. Hier steht wirklich das Thema Liebe mehr im Vordergrund, während Grand Hotel noch mehr auf den spannenden und mysteriösen Handlungsstrang setzt. Momentan gibt es die ersten drei Staffeln auf Netflix zu sehen, ich warte noch ungeduldig auf die letzte Staffel, die aber wahrscheinlich noch dieses Jahr erscheinen wird.

3. Outlander

Nach dem zweiten Weltkrieg unternehmen Claire und ihr Mann Frank eine Reise nach Schottland, um nach der langen Zeit, in der sie durch den Krieg getrennt waren, wieder zueinander zu finden. Frank ist Historiker und durch ihn lernt Claire viel über die Vergangenheit Schottlands kennen. Die beiden wohnen zufällig sogar einem Ritual der Dorffrauen in einem Steinkreis bei. Am nächsten Tag kehrt Claire zu diesem Steinkreis zurück und reist plötzlich durch die Zeit. Sie befindet sich auf einmal zweihundert Jahre in der Vergangenheit und versucht nun einen Weg zurück zu ihrem geliebten Mann zu finden. Auf dieser Reise lernt sie jedoch den attraktiven Jamie kennen und plötzlich steht Claire vor der schwierigen Entscheidung, ob sie zurück in die Gegenwart reisen oder doch weiter in der Vergangenheit leben möchte.

Von Outlander habe ich stets nur gutes gehört und war dadurch neugierig auf diese Serie geworden. Ohne wirklich zu wissen, worum es in dieser Serie geht, habe ich mich darauf eingelassen und wurde nicht enttäuscht, auch wenn ich die ersten Folgen noch etwas skeptisch war. Doch dann wurde ich von Outlander in seinen Bann gezogen und habe sie lieben gelernt, so sehr, dass Outlander inzwischen eine meiner absoluten Lieblingsserien ist und ich die neuen Staffeln kaum erwarten kann. Also nicht nur eine Empfehlung im Bereich Liebesserien, sondern allgemein eine Empfehlung an jeden dort draußen! 
Die schauspielerische Leistung finde ich wirklich überragend, sodass man mit den Charakteren mitfühlen und mit ihnen leiden kann. Die Handlung ist komplex, was mir aber erst im Laufe der Serie klar wurde, als die verschiedenen Handlungsstränge nach und nach zusammenliefen und ich nur noch mit offenem Mund da saß, als alles auf einmal miteinander zusammenhing. Es fällt mir wirklich schwer, in Worte zu fassen, wie genial diese Serie ist und ich kann euch nur ans Herz legen, euch selbst davon zu überzeugen. Das könnt ihr übrigens - genau wie bei den beiden Serientipps davor - auch auf Netflix tun.



2 Kommentare

  1. Outlander ist soo toll. Auch ein absoluter Serienliebling meinerseits und gerade die dritte Staffel fand ich jetzt besonders stark. Da war durchweg Spannung drinnen, während es in der zweiten Staffel doch mal ein paar längen gab. Bin aber schon gespannt auf Staffel Vier, denn was ich da schon gelesen habe wird das nochmal spannender. Parallel lese ich ja die Bücher und mag die auch sehr. Schauspielerisch schließe ich mich an, dass das auf extrem hohem Niveau gibt. Da gab es viele Szenen, die sind echt schwer anzuschauen und einige der Darsteller hätten schon längst einen Emmy verdient.

    Die anderen zwei Produktionen habe ich noch nicht gesehen, aber die sind auf meiner Watchliste auf Netflix. Hatte da bisher immer etwas die Angst, dass die zu soapig sind oder liege ich damit komplett falsch?

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Dann drücke ich weiterhin die Däumchen, aber das hört sich doch schonmal gut an ;).

    Ich verwende ja immer Heiöl damit die Nase nachts frei ist. Das hilft mir super. Nasenspray brauche ich so gar nicht mehr, nur noch in Extremfällen, wenn es mich richtig heftig erwischt hat.

    Uih da wünsche ich dir ganz viel Spaß und bin gespannt was du zur Stadt sagst.

    Echt, das habe ich noch gar nicht mitbekommen, aber gut das Google da schon reagiert hat und das noch rechtzeitig kommt. Trotzdem gibt es manche Dinge, die man als Blogger schwer umsetzen kann und die bereiten mir Sorgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      ich freue mich auch schon sehr auf die neue Staffel von Outlander. Mir hat persönlich bisher die zweite Staffel am besten gefallen, ich fand sie auch sehr viel spannender als die dritte Staffel, weil gerade zum Ende hin so viele Handlungsstränge zusammengelaufen sind und man dann erst merkt, wie komplex diese Serienwelt aufgebaut ist.
      Mit Grand Hotel hatte ich in den ersten Folgen noch etwas Schwierigkeiten, habe dann aber doch sehr schnell hineingefunden. Velvet konnte mich von Anfang an überzeugen. Und ich finde nicht, dass diese Serien soapig sind - sie sind wie ganz normale Dramaserien aufgebaut, nur dass sie eben nicht in der heutigen Zeit spielen. Ich kann sie dir also sehr empfehlen und denke auch, dass sie dir gut gefallen werden.

      Alles Liebe, Laura

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://daydreamsfly.blogspot.de/p/rechtliches.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).