Mein Halbjahresfazit

Sonntag, 15. Juli 2018


Hoch die Hände Leute, die erste Hälfte von 2018 ist geschafft und das bedeutet nur eins: endlich Sommer! Andererseits bin ich einfach nur sprachlos, wie schnell die Zeit mal wieder vergangen ist. Umso älter man wird, desto schneller fliegt sie an einem vorbei. Aber das ist ein anderes Thema.
Ich möchte heute diesen Anlass nutzen, um mit euch mal ein kleines Fazit zu ziehen, wie denn meine erste Hälfte von 2018 so war. Ein paar von euch erinnern sich noch vielleicht an meinen (etwas verspäteten) Post aus dem März, indem ich euch von meinen Pläne für 2018 erzählt habe. Wenn nicht, würde ich euch empfehlen, ihn euch vielleicht erst einmal durchzulesen, bevor ihr hier sehen könnt, welche Pläne ich von meiner Liste denn nun wirklich in die Tat umsetzen konnte. Schon einmal vorweg: Ich bin nicht ganz unzufrieden mit meinem Ergebnis!

In letzter Zeit habe ich ja schon öfter erwähnt, dass mein Freund und ich in eine neue Wohnung ziehen werden bzw. inzwischen gezogen sind. Am 1. Juni war es so weit, demnach wohnen wir nun schon über einen Monat in unserem neuen Zuhause. Und ich freue mich sehr darüber, ich bin immer noch ein bisschen verliebt in unsere Wohnung und fühle mich hier sehr wohl. ABER: Leider ist nichts wirklich so gelaufen wie wir es uns vorgestellt haben. Wir wohnen immer noch in einer absoluten Baustelle und vor Ende des Sommers wird sich daran auch nichts ändern. An der Wohnung sind einige Schäden - hauptsächlich durch die Vormieter, die sie jedoch gut verheimlicht haben. Diese müssen nun natürlich behoben werden, was uns persönlich zwar kein Geld, aber jede Menge Zeit und Nerven kostet. Ich habe das Gefühl, sobald ich eine Wunde genäht habe, platzt die nächste auf. Das größte Problem dabei ist, dass wir aktuell keine Küche besitzen. Diese wollten wir eigentlich von den Vormietern übernehmen, haben uns dann aber doch dagegen entschieden, denn das Geld war sie definitiv nicht wert! Also ging es an die Planung und den Kauf einer neuen Küche. Dummerweise sind grade viele Küchenhersteller im Urlaub, sodass unsere Küche einen Monat später geplant hier sein wird als gedacht. Ende August soll es so weit sein und dann ist endlich das nervige Geschirr spülen in der Badewanne und das dauerhafte Brot essen vorbei. Der einzige Vorteil ist, dass wir so genug Zeit haben den Wasserschaden der Vormieter zu beheben, den dadurch zerstörten Boden reparieren zu lassen und die Wand neu zu streichen, bevor unsere neue Küche kommt. 
Dieses kleine Update wollte ich euch vor meinem eigentlichen Post mal geben. Demnach habe ich aber noch keines der Pinterest DIYs umsetzen wollen, was ich eigentlich so gerne getan hätte. Aber aktuell müssen wir uns darauf konzentrieren, unsere Wohnung in Ordnung zu bringen. Es fehlen immer noch so viele Möbel und so viele Umzugskisten stehen noch herum, dass Dekoration wirklich das Letzte ist, an dass ich jetzt denke.



Den Küchenkauf hatten wir natürlich nicht in unseren Finanzplan mit eingerechnet. Dadurch fällt unser heiß ersehnter Sommerurlaub leider flach, denn dafür reicht unser Studentenbudget einfach nicht aus. Nächstes Jahr möchte ich dieses Ziel aber auf jeden Fall umsetzen. Ich würde so so so gerne mal einen richtigen Strandurlaub machen, indem ich so richtig schön braun werde und einfach mal wirklich entspannen kann. 
Glücklicherweise bedeutet das alles nicht, dass wir den ganzen Sommer über Zuhause sitzen werden. Ich werde sowohl ins Ausland fahren, Urlaub in Deutschland machen und Tages- und Wochenendtrips (leider nur in Deutschland) sind auch geplant. Unter Ausland hatte ich mir zwar etwas anderes vorgestellt als Österreich, aber egal, das zählt! Außerdem freue ich mich schon sehr darauf, eine gute Freundin zu besuchen und eine komplette Woche in meiner absoluten Lieblingsstadt zu verbringen. Wien ist so wunderschön und bei meinem letzten Besuch vor ein paar Jahren habe ich einfach viel zu wenig gesehen. Im September dann werde ich hoffentlich für ein paar Tage nach Münster fahren und dort meinen besten Freund besuchen können, in dieser Stadt war ich noch nie und da wir uns in den Semesterferien sonst gar nicht zu Gesicht bekommen werden, wäre es sehr traurig, wenn es nicht klappt. Außerdem findet Ende September ein ganz tolles Konzert in Berlin an, welches ich mir auf keinen Fall entgehen lassen möchte. Momentan sind mein Freund und ich dabei, einen kleinen Urlaub um das Konzert herum zu planen, sodass wir beide auch nochmal zusammen wegfahren können. Die anderen beiden Urlaube finden ja ohne ihn statt. Ich wollte sowieso schon lange wieder nach Berlin und hatte sowieso überlegt, für ein paar Tage dorthin zu fahren. München - wo ich noch nie war - hat mich allerdings auch sehr gereizt und so war ich hin und her gerissen. Aber tatsächlich klappt beides, denn direkt nach den Prüfungen werde ich mit meinen Mädels für ein Wochenende nach München fahren und dort so richtig feiern, dass wir die Klausurenphase hinter uns gebracht haben. Hierbei freue ich mich nicht mal am meisten auf das Sightseeing oder Feiern, sondern auf das Shopping, denn in München gibt es ein paar Geschäfte, bei denen ich sonst nie bzw. sehr selten die Möglichkeit zum Einkaufen habe. Für Ende des Jahres ist noch nichts geplant und ich denke, nach dem Sommer wird es auch wieder etwas ruhiger werden. Ich möchte gerne mehr wandern gehen, von Regensburg aus kein großer Aufwand. Das Einzige, was ich mir fest vorgenommen habe, ist, endlich mal nach Nürnberg zum Christkindlmarkt zu fahren. Letztes Jahr hat es schon nicht geklappt, aber dieses Jahr möchte ich mir diesen Wunsch wirklich mal erfüllen!

Dass ich wieder mit dem Bloggen angefangen habe, bestätigt dieser Post hier ja nur. Mein Kopf ist so voller Ideen, die ich alle gar nicht umsetzen kann. Dazu fehlt mir einfach die Zeit! Leider, leider ist das Fotografieren immer noch kein Hobby von mir und es ist für mich immer ein nervlicher Aufwand, für den Blog loszuziehen, um Bilder zu schießen. Dadurch habe ich auch wenig Material für meinen Instagram Account, der sich immer zwischen kurzen Hochphasen und darauffolgenden langen Tiefphasen befindet. Da sehe ich noch Verbesserungspotenzial!



Mein letzter großer Plan war, mir mehr Zeit für mich selbst zu nehmen. Damit meinte ich all das, was ich gerne mache und wofür ich viel zu wenig Zeit finde. Filme haben dabei eine große Rolle gespielt, letztes Jahr war ich nämlich exakt einmal im Kino. Dieses Jahr schon dreimal! Midnight Sun  war dabei mein absolutes Highlight, ein so bewegender und wunderschöner Film. Von Love, Simon hingegen war ich ein klitzekleines bisschen enttäuscht, was aber auch an meinen viel zu hohen Erwartungen liegen könnte. War trotzdem ein guter Film! Ocean's 8 hat mir sehr viel Spaß gemacht und mich dazu angeregt, auch mal die alten Ocean's Filme zu sehen. Momentan schaue ich die Trilogie mit meinem Freund zusammen und würde sagen, dass man diese Filme ruhig als Filmklassiker zählen kann. Ich wollte ja generell mehr Klassiker sehen. Ansonsten habe ich zwar den ein oder anderen Film gesehen, aber auch nicht übermäßig viele. Im Vergleich zu den letzten Jahren, in denen Serien ausnahmslos dominiert haben, immerhin eine kleine Verbesserung. 

Ein Film, der mir besonders gut gefallen hat, war Needful Things - In einer kleinen Stadt. Ein ziemlich alter Film, der auf dem gleichnamigen Buch von Stephen King basiert. In ihm habe ich Anfang des Jahres einen neuen Lieblingsautoren gefunden und inzwischen drei Bücher von ihm gelesen, die anderen werden auf jeden Fall noch folgen! Ich freue mich, dass ich inzwischen regelmäßiger lese und habe mein Bücherregal ganz schön aufgestockt. Lesefutter habe ich also erstmal genug. Durch die bevorstehenden Prüfungen habe ich zwar gerade keine Zeit, aber das ist nur eine Phase. Abgesehen davon habe ich schon ein paar Bücher beendet dieses Jahr. 

Wie läuft es mit euren Plänen für dieses Jahr? Habt ihr schon viel von eurer Liste streichen können oder hängt ihr eher hinterher?




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://daydreamsfly.blogspot.de/p/rechtliches.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).